Der Bauerngarten im Feng Shui

Ausruhen, Entspannen, aber auch schöne Gartenarbeit im Bauerngarten

Auch ein europäischer Bauerngarten birgt Gelegenheit zum Träumen, Ausruhen und bietet dem Auge ebenfalls eine genau strukturierte Anordnung von Beeten. Nur ist der Grund dafür hier darin zu finden, dass eine optimale Nutzung der Gartenfläche für den Anbau verschiedenster Gemüse-, Kräuter- und Obstsorten gewährleistet sein soll.

Die Reifezeiten der neben einander gepflanzten Sorten werden ebenso berücksichtigt, wie die Wirkung der längst durch wissenschaftliche Unter- suchungen bestätigten Aromen zur gegenseitigen Unterstützung und Abwehr von Schädlingen.

Ein Bauerngarten ist ursprünglich ein Nutzgarten, angelegt, um den bäuerlichen Haushalt zu versorgen. In unserer Zeit dient er auch der Erfüllung nostalgischer Träume und lädt zur Entspannung ein. So manches Gemüse erfüllt heutzutage mehr die Funktion eines Bilderrahmens für andere Pflanzen als die ursprünglich ernährende.
Ein Garten und wenn er noch so klein ist, ersetzt so manche Kur. Falls Sie keinen Garten haben, empfiehlt sich vielleicht eine FX Mayr Kur.

Mit Einsetzen der Industrialisierung und der beginnenden Landflucht wurden die schnell wachsenden städtischen Siedlungen, die für die neu ankommenden Arbeiter gebaut wurden, sehr häufig so angelegt, dass jede Arbeiterfamilie ihren eigenen, wenn auch oft sehr kleinen Garten, für die Versorgung mit frischem Gemüse und Salat zur Verfügung hatte.

Das führte im ausgehenden 19. Jahrhundert zur Entstehung der Schrebergärten. Aus dieser Zeit zeugen noch heute die liebevoll gestalteten Ausgaben der “Gartenlaube”. Noch heute erfreut sich der Schrebergarten mit seiner Gartenlaube in großen Teilen der Stadtbewohner, die vornehmlich in Etagen-Mietwohnungen leben, großer Beliebtheit.

Um Pächter eines Kleingartens in einer Gartenkolonie zu werden, muss man sich oft auf lange Wartelisten setzen lassen. Die meisten Gartenkolonien gehören den Städten, aber auch inzwischen privatisierten, ehemaligen staatlichen Institutionen wie der Post, Bahn oder Telekommunikation, die weite Anlagen für ihre Mitarbeiter bereits seit vielen Jahrzehnten als Klein-Gartenanlagen zur Verfügung gestellt haben.

In einem solchen Kleingarten, nur wenige 100qm groß, wird liebevoll alles angepflanzt, was im Erdboden wachsen kann. Diese Kleingärtner haben gemeinsam mit den Besitzern von Eigenheimen, die wiederum um ihre Häuser Gärten anlegen und pflegen, einen ganzen Wirtschaftszweig begründet.

Baumschulen und Gartencenter sind entstanden und bieten nicht nur den Hobbygärtnern eine reiche Auswahl an Saatgut, Stecklingen, Grün- und Blühpflanzen, sie sind Arbeitsstätte vieler professionelle Gärtner und Umschlagplatz für Pflanzen aus allen Teilen der Welt. Von Stangenbohnensamen über Rosenstöcke bis hin zu Orchideen und Palmen werden die Gartencenter beliefert.

Eine besondere Bedeutung erhielt der Kleingarten in den kommunistischen Ländern. Alles Land gehört(e) dem Staat und nur wenige hatten die Möglichkeit, ein winziges Stück Garten für den eigenen Bedarf zu bebauen.

Was in diesen Gärten erzeugt wurde, überstieg regelmäßig die Erträge der dazu ins Verhältnis gesetzten von Kolchosen beackerten Ländereien erheblich. Daraus lässt sich leicht ablesen, wie sehr die Menschen ihre Beziehung zum Boden, auf dem sie leben, noch immer und trotz moderner Lebenskultur erhalten und auch benötigen.

Der Bauerngarten gilt als romantischer Garten und dient der Erholung. Daneben ist er pflegeleicht und naturbelassen

Ein Bauerngarten gehört in die Kategorie der romantischen Gärten. Aber er ist, zumindest im Norden Deutschlands, traditionell ein formaler Garten. Die Beete sind geometrisch in Quadraten oder Rechtecken angelegt um einen Mittelpunkt, der eine runde Form aufweist. Die einzelnen Elemente sind durch ein Wegsystem streng geteilt von einander und durch niedrige Buchsbaumhecken eingegrenzt.

bauerngarten-1Die romantische Note des Gartens entsteht durch die Art der Bepflanzung. Aus der Beobachtung der Natur heraus haben die Bauersfrauen den Garten so bepflanzt, dass Kräuter und Blumen mit Gemüse und Obst abwechseln in einer Weise, die es den Schädlingsinsekten keinen Genuss bereitet. Das gleiche gilt auch für Pflanzenkrankheiten oder eine ganz natürliche Taubenabwehr.

Auf diese Weise wurde das Gemüse geschützt vor Krankheiten und Pilzbefall und aus der natürlichen Bebauung ergab sich ein schönes und üppig wachsendes und wucherndes Gartenbild.

Der Betrachter empfindet dieses bunte und üppige Miteinander der Gartenpflanzen als reizvoll romantisch.

Das Bild und die Stimmung laden ein zu träumen. So wie an warmen Sommertagen die Schmetterlinge und Bienen eingeladen sind, die bunte Pracht anzufliegen und Nektar zu sammeln. Auf diese Weise wird dann auch noch der Ernteertrag gesichert und verbessert.

bauerngarten-2Ein alter Bauerngarten übt immer eine Faszination auf den Besucher aus. Es gibt keinen Bauerngarten, der einem anderen ähnlich ist oder auch nur annähernd gleichen würde.

Die Individualität des Gartenbauers kommt hier genauso zum Ausdruck wie die Natur, das Klima, die Landschaft, die die Grundvoraussetzungen für das Anlegen dieses einzigartigen Objektes geben.

So unterliegt der Bauerngarten nicht nur den klimatischen, örtlichen und planerischen Voraussetzungen sondern auch dem ganz persönlichen Geschmack des Eigentümers und den Notwendigkeiten, die bei der Bewirtschaftung eines solchen Gartens eine ebenso solide Grundlage bilden wie alle anderen vorher genannten Bedingungen auch.

Ein Bauerngarten diente in früheren Jahrhunderten immer der Versorgung der bäuerlichen Familie und deren Bedienstete. Im Gegenteil dazu steht in der heutigen Zeit bei der Entscheidung für einen Bauerngarten in erster Linie im Blickpunkt des Interesses die romantische Komponente.

Die damalige Bedeutung als Versorgungsgarten der Familie mit Obst, Gemüse, Kräutern und vielleicht auch Futter für das Kleinvieh ist völlig zurück getreten und hat dem Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung Platz gemacht. Dass der Bauerngarten Obst, Gemüse und Kräuter anbietet, ist eine willkommene Ergänzung zum Wohlgefühl, das diese Gartenform dem Gartenbesitzer sonst noch gewährt.

Oft wird die Entscheidung für einen Bauerngarten auch aus dem Grund gewählt, altes Wissen um den Gartenbau und die Pflanzenzucht zu pflegen. Besonders in der Ökoszene sind Bauerngärten beliebt, denn ein Bauerngarten kommt ohne künstliche Düngung und Pflanzenschutzmittel aus.

Wer keinen Garten hat, weil er beispielsweise in der Stadt wohnt, kann sich für bestimmte Zeit den Traum eines schönen Bauerngarten realisieren. Denn Urlaub auf dem Bauernhof wird immer angesagter. Dem Alltag entfliehen und auf dem Lande entspannen, das lässt sich am Besten durch Ferienhäuser auf dem Land verwirklichen.

Zuletzt überarbeitet:  2. Oktober 2019