Der mediterrane Garten

Im mediterranen Garten überwiegen Terracotta, Holz und Metall. Vorsicht vor zu buntem Mix der Materialien

Schlicht und doch exotisch. Der eigene Garten ist für die meisten Menschen ein Ort der Erholung und Entspannung. Um sich wirklich wohlfühlen und die Seele baumeln lassen zu können, gehört neben einer ruhigen Lage auch die richtige Gartengestaltung dazu. Aber was heißt richtig?

Grundsätzlich ist erlaubt, was gefällt. Wird der Mix aus verschiedenen Stilen jedoch zu bunt, wirkt es schnell chaotisch und überladen, was dem Gedanken der Entspannung zuwiderläuft. Um das zu verhindern, macht es Sinn, vor der eigentlichen Gartengestaltung zu überlegen, wie er aussehen soll und welcher Stil der richtige ist.

Hierzulande inzwischen sehr beliebt und immer öfter anzutreffen, ist die Gartengestaltung im mediterranen Stil. Der mediterrane Garten ist, im Gegensatz zum asiatischen, der einer bestimmten Philosophie folgt, recht einfach zu gestalten und somit auch für unerfahrene Gartenbesitzer geeignet. 

Metall und Terracotta sind ein Muss in einem mediterranen Garten

Der Stil eines Gartens wird grundsätzlich durch die Auswahl der Pflanzen, Gartenmöbel und Dekoelemente bestimmt, so auch hier. Passend ist alles, was im Mittelmeerraum zu finden ist. Bei den Pflanzen handelt es sich zum Beispiel um Olivenbäume, Palmen oder den Affenbrotbaum. Grundsätzlich handelt es sich um Pflanzen, die es warm und trocken mögen.

Die passende Gartenbestuhlung sollte aus Metall, gerne mit Mosaiken kombiniert, gearbeitet sein. Da Holz in Südeuropa ein sehr kostbarer Rohstoff war, wurde er eher selten für Gartenmöbel verwendet und passt daher für diese Gartenart nicht. Außerdem ist es im mediterranen Raum üblich, eher kleine Sitzgruppen für maximal vier Personen zu arrangieren.

Diese sollte sich zudem im Schatten befinden, da es in den südlichen Ländern Europas im Sommer viel zu heiß ist, um sich der prallen Sonne auszusetzen.Um den mediterranen Eindruck zu vollenden, sollten im Garten Dekorationselementen und Accessoires aus Terracotta, Stein und Metall eingesetzt werden. Warme erdnahe Töne sind unabdingbar für Springbrunnen, Lampen, Übertöpfe oder Plastiken.