Unsere Erfahrungen mit dem online gekauften Beistelltisch

Wir sind auf der Suche nach einem Beistelltisch. Aber der Kauf gestaltet sich schwieriger als erwartet.

Ich war auf der Suche nach einem Beistelltisch. Warum, fragen Sie sich? Nun, ich habe mir eine kleine Rückzugsecke eingerichtet, bestehend aus einem gemütlichen Couchsessel vor einem kleinen Bücherregal. Dort plante ich ab sofort kleine Erholungspausen einzulegen, in ein paar Büchern zu schmökern und dabei etwas Musik zu hören. Dabei eine leckere Tasse Tee…Moment, genau an dieser Stelle tritt mein oben erwähnter Bedarf ein. Für Tee, Kaffe, MP3 Player brauchte ich einen kleinen Beistelltisch.

Dieser sollte aus Holz sein, nicht zu groß, aber dennoch eine angenehme Höhe aufweisen. Leider sind moderne Wohnzimmertische und auch Beistelltisch so niedrig, dass ich beim Abstellen der Teetasse einen Bandscheibenvorfall bekommen würde.

Meine Suche gestaltete sich schwieriger als, erwartet. Zu groß, zu niedrig, aus Stahl, aus Glas, alles Gründe für mich die Tische nicht zu kaufen. Ich wollte doch etwas einfaches, aus Holz, mit einer Tischplatte von kleinerem Durchmesser. Vom Stil her antik, barock, Landhaus, etwas in dieser Richtung. Aber nicht zu modern.

Auf der Suche nach dem Beistelltisch

Die Möbelhäuser hatten so etwas nicht. Das ist zur Zeit nicht gefragt, musste ich mir erklären lassen. Das was ich suche, sei nicht modern. Ein Verkäufer meinte gar, was ich denn für einen eigenartigen Geschmack hätte. Nunja, ich bin kein Freund von Möbelhäusern, zugegeben.

Daher machte ich mich in den Weiten des Internet auf die Suche. Eventuell am Gebrauchtmarkt, oder in Antikshops.

Plötzlich hatte ich ihn vor Augen, genau so musste er aussehen. Das war mein Wunschtisch. Ein Klick weiter war ich bei Amazon gelandet. Der Preis war ok, daher bestellte ich sofort meinen Beistelltisch "Cereza".

Das Auspacken und Montieren

Der Beistelltisch kam gut verpackt, aber in Einzelteilen an. Der Zusammenbau gestaltete sich sehr einfach, es mussten lediglich die Beine mittels Schrauben an den beiden Platten befestigt werden. Die Bohrungen passten sehr genau, Schrauben und Beilagescheiben waren genügend dabei. Ich habe auch noch Holzleim verwendet, nicht weil es nötig wäre, sondern weil ich es mir zur Gewohnheit gemacht habe, Holzmöbel immer zu leimen. So gibt es auch nach vielen Jahren kein Wackeln.
Die Rezensionen auf Amazon bezüglich des Holzes kann ich nicht nachvollziehen. Es ist Massivholz, also kein Pressspanholz. Das Holz ist kirschfarben lackiert. Klar, dass um dein Preis kein Kirschholz verwendet wird, steht aber auch nichts davon in der Produktbeschreibung.

Der Beistelltisch ist sauber verarbeitet, keine Späne, keine scharfen Kanten. Da er nur drei Füsse hat, kann er natürlich auch nicht wackeln. Die Höhe ist mit 68cm Höhe optimal, die obere Tischplatte hat mit 45cm genau die wunschgemäße Größe.

Der untere Plattenteil ist mit 29cm Größe optimal, um kleinere Sachen abzulegen. Außerdem ist der Tisch aufgrund dieser Konstruktion sehr stabil.

Der Beistelltisch ist überraschend schwer, ca. 5kg. Gut, dass ist vermutlich dem Massivholz geschuldet. Aber da er sowieos nicht herumgetragen wird, steht er dafür umso fester.

Zusammenfassung

Ich bin sehr zufrieden mit dem Tischchen, es ist optisch sehr gelungen, die dunkle Kirschfarbe harmoniert auch mit hellen Möbeln. Die glatte Oberfläche lässt sich gut reinigen. Das Design ist klassisch, aber zeitlos. Alles in allem ist der Beistelltisch "Cereza" ein gelungenes Möbel, das gut aussieht und einen fairen Preis hat. Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen.