Wohnen für Teens

Wenn Teens das Zimmer oder die Wohnung einrichten, soll es preiswert sein. Dennoch soll die Einrichtung Stil haben

Einige Teenager müssen oder wollen von zu Hause ausziehen, kurz bevor sie das 20. Lebensjahr erreichen. Andere haben bei den Eltern ein so großes Zimmer, dass sie fast schon wie in einer eigenen Wohnung leben und sich austoben können, wenn es um die Gestaltung geht. Teens wollen es in ihrem Wohnraum schön haben, ganz gleich, wie genau sie nun leben - oft aber fehlen ihnen die finanziellen Mittel, um sich teure Möbel oder preislich hoch angesiedelte Deko leisten zu können. All das muss auch gar nicht sein, wenn man sich lediglich einen nett eingerichteten Wohnraum wünscht, viele preiswerte Lösungen sehen genauso toll aus und erfüllen ihren Zweck.

Preiswert dekorieren

Deko für den Wohnraum muss gar nicht teuer sein, vieles davon kann man selber machen oder preisgünstig kaufen. Eine innovative Idee sind beispielsweise Wandtattoos, mit denen schnell mehr Leben an die langweiligen Wände kommt. Sie sind mal was anderes als das übliche Bild und man kann aus schier unendlich vielen Designs wählen. Vielleicht wäre aber auch ein Poster oder eine Fototapete eine tolle Idee - wer selber designen kann, kann sich die Wände mit den eigenen Motiven behängen. Auch die übrigen Deko-Ideen müssen nicht teuer sein und dürfen ruhig mehrere Funktionen auf einmal erfüllen. Beispielsweise kann man ein Raumparfüm dekorativ auf einen Tisch stellen, sodass es im Zimmer angenehm duftet und der Tisch gleichzeitig nicht mehr so leer wie vorher aussieht. Wer gerne bastelt, kann sich Inspiration aus dem Internet suchen und selber einen Weg finden, sich das Wunschobjekt zurechtzubasteln.

Möbel können günstig sein

Teens haben bereits einen sehr individuellen, ausgeklügelten Geschmack und fühlen sich nur dann wohl, wenn ihr Wohnraum diesem auch entspricht. Im Internet werden sie ständig auf tolle Möbel aufmerksam, die genau ihren Wünschen entsprechen - oft aber sind diese viel zu teuer und sie müssten monatelang sparen, um sie sich leisten zu können. Wer darauf keine Lust hat, kann sich beispielsweise beim Möbel-Discounter umsehen, denn die dortigen Designs sind häufig an hochpreisigen Möbeln orientiert und stellen eine günstigere Alternative dar. Eine weitere Idee wäre, sich gebrauchte Möbel in Kleinanzeigenmärkten auszusuchen und diese preiswert zu bekommen. Meistens muss man Gebrauchtmöbel selbst abholen, sodass man sich vorher überlegen sollte, wie man das anstellt. Außerdem sollten sie in gutem Zustand sein, was man sich aber vor dem Kauf ansehen kann, da man Gebrauchtmöbel ohnehin nur aus der eigenen Region beziehen kann - andernfalls wäre der Versand sehr teuer und es würde sich wiederum kaum auszahlen.

Rabatt-Aktionen und Gutscheine

Zugegeben: Designer-Artikel sehen klasse aus und lassen den Wohnraum gleich ganz anders wirken. Viele Teens werden auf sie aufmerksam, sobald sie einen eigenen Wohnraum einzurichten haben, aber die Preise schrecken ab. Preiswert bekommen kann man solche Artikel, indem man sich in den Shopping-Klubs umsieht oder auf Rabatte und Gutscheine wartet. Viele Shopping Klubs und Gutscheinseiten im WWW bieten laufend Gelegenheiten, den Wohnraum mit hochwertigen Artikeln zu verschönern, die man sich normalerweise gar nicht leisten könnte. Teens, die sich einen schönen und hochwertig eingerichteten Wohnraum wünschen, sollten sich deswegen eintragen und einfach abwarten. Den Wunschartikel wird es vielleicht nicht sofort geben, aber mit der Zeit kommen immer wieder tolle Aktionen, bei denen man zugreifen kann, wenn man sich mal etwas gönnen möchte. Dadurch spart man Geld und gönnt sich etwas, was sonst bestimmt keiner hat und was den Wohnraum gleich viel individueller wirken lässt.