Das ideale Feng-Shui Haus

Um das ideale Feng-Shui Haus zu errichten wird das Lehnstuhlprinzip herangezogen.

Das ideale Feng Shui Haus zu bauen ist das Ziel jeden Hausbauers. Wie aber sieht das ideale Feng Shui Haus denn aus. Feng Shui vergleicht das Haus im Lehnstuhlprinzip mit einem Lehnstuhl. Eine stabile Rückenlehne, die optimalen Schutz und Entspannung bietet. Seitliche Armstützen links und rechts, die die Stabilität der Rückenlehne noch unterstützen erhöhen ncohmals den Komfort. Ein sicherer Stand, die optimale Größe, die auch auf Sie abgestimmt ist. Der Standplatz sollte an einem hellen sonnigen Ort liegen und die Sicht nach vorne sollte frei sein.
Genauso muß das ideale Feng Shui Haus gebaut werden. In Richtung der Sonne, nach vorne offen und am Besten noch mit dem Blick auf das Wasser. Dabei von hinten und seitlich geschützt. Wobei vorne nicht unbedingt die Eingangseite des Hauses sein muß, sondern durchaus auch die Gartenseite (eventuell mit großer Fensterfront, oder einer großzügigen Verglasung) sein kann.

In früherer Zeit haben die verschiedenen Landschaftlichen Elemente sehr bildhafte Namen von den chinesischen Meistern bekommen, die sich bis heute gehalten haben. So wurde die "Rücklehne" für das Feng Shui Haus als Schildkröte bezeichnet und war das Symbol für einen Berg, eine Baumreihe oder Baumgruppe, oder ähnliche schützende Elemente. Der Phönix ein Element als Blickfang nach der freien Fläche vor dem Feng Shui Haus. Der Bewacher der linken Hausseite war der Drache und sollte gewöhnlich größer als der Tiger sein, der die linke Hausseite bewacht. Ob das ein Zaun, ein Gegenstand, oder das Nachbarhaus ist, ist eher nebensächlich, es muß nur in das Gesamtbild passen.

Zuletzt überarbeitet:  2. Dezember 2021