Sha-Chi - Schneidendes Chi

Energie kann auch belastend sein. In diesem Fall spricht man von Sha-Chi, bzw. nennt das auch schneidendes Chi

Foto: Marcus Lorenz - Fotolia.com
Sha-Chi vermeiden

Die Meisten verstehen den Begriff Energie im Zusammenhang mit Feng Shui als positive Kraft. Aber das ist  nicht zwingend so. Energie kann auch unter bestimmten Umständen negativ und/oder belastend auf uns und unsere Umwelt wirken. In diesem Fall spricht man von Sha-Chi und nennt diese Energie auch schneidendes Chi. Wie aber kommt es nun zu dieser negativen Energie?
In der Natur gibt es nur fließende Bewegungen und generell keine langen Geraden. Lange Geraden sind zumeist nur vom Menschen erzeugt und gemacht. Wo nun solche vom Menschen produzierte lange Geraden sind, kann sich auch belastende Energie aufbauen. Was sind nun aber solche vom Menschen künstlich geschaffene lange Geraden?

  • Straßen
  • Geleise
  • Brücken
  • lange Gänge
  • Ein Fenster gegenüber einer Tür
  • Eine Treppe gegenüber einer Tür
  • usw.

Vermeiden Sie auch spitze Ecken, oder scharfe Kanten, die in den Raum hineinragen, welche ebenfalls Schneidendes Chi erzeugen. Solche Stellen können aber genauso einfach wieder entschärft werden, indem Sie diese Stellen abdecken. Mit einer dementsprechend großen Zimmerpflanze zum Beispiel, oder mit einem ansprechenden Paravent, der diese gefährlichen Stellen verdeckt. Es läßt sich prinzipiell mit jedem Gegenstand, welcher groß genug die Stelle zu verdecken, auch das Sha-Chi entschärfen, solange der Gegenstand nicht selbst für ein Sha-Chi sorgt.