Matratzen

Matratzen sollten alle 7 Jahre getauscht werden, nicht nur aus hygienischen Gründen. Der typische Österreicher behält aber seine Matratze viel länger.

Foto: auremar - Fotolia.com
Matratzen - Infos

Der Mensch verbringt ein Drittel seines Lebens im Bett. Im Schlaf werden neue Energien getankt, der Körper kann sich erholen und regenerieren, damit er am nächsten Tag wieder Energiegeladen und frisch ist. Aber das ist leider nicht bei jedem so. Manche fühlen sich am nächsten Tag wie gerädert, keine Spur von gesundem Schlaf in der Nacht und keine Spur von Erholung. Das kann durchaus an der Schlafstätte, sprich Ihrem Bett liegen. Erholsamer Schlaf (vor allem im hohen Alter) ist nur möglich, wenn der Körper bequem liegt, die Wirbelsäule gestützt und trotzdem entlastet ist. Und das kann nur eine passende Matratze samt dazu passendem Lattenrost bewerkstelligen.

Im Übrigen sollte eine Matratze spätestens alle 7 Jahre gewechselt werden, nicht nur aus hygienischen Gründen, sondern auch, weil Sie dann bereits etwas durchgelegen ist. Jedoch der typische Österreicher behält seine Matratze, bis es zu Beschwerden kommt, oder das Schlafzimmer neu eingerichtet wird. Hier ist Umdenken angesagt, der Gesundheit zuliebe. Wenn Sie sich aber nun für einen Neukauf entschieden haben, geht die Suche nach der passenden Matratze los. Es soll ja nicht irgendwas sein, wenn es für die nächsten 7 Jahre ist. Und die Produktvielfalt ist inzwischen derart unübersichtlich geworden, dass ein Vergleich sehr sehr schwierig geworden ist. Also doch in ein Fachgeschäft und auf die Beratung vertrauen. Leider erzählen 3 Fachleuten mindestens 5 unterschiedliche Standpunkte und Meinungen im Matratzenbereich. Jetzt ist guter Rat teuer und es bleibt wieder einmal nur eines übrig. Sie müssen sich selbst intensiv mit der Materie beschäftigen.