Härtegrade von Matratzen

Härtegrade einer Matratze: Seit einigen Jahren gibt es ein System zur Bestimmung der Härtegrade bei Matratzen

Seit einigen Jahren hat sich in Deutschland ein spezielles System von Härtegraden für Matratzen durchgesetzt. Zwar ist dieses System bislang noch nicht genormt, trotzdem halten sich die meisten Hersteller daran. Ziel des Ganzen ist, die Matratze möglichst individuell auf den Besitzer abzustimmen - schließlich erfordert eine Matratze für einen 150 kg schweren Mann ganz andere Voraussetzungen, als wenn auf ihr eine 60 kg leichte Frau schläft. Die Matratze soll den Körper möglichst gut abstützen, ohne dass der Körper in der Matratze versinkt. Auch auf der Matratze zu liegen wie auf einem Brett ist nicht optimal. Das das bei unterschiedlichem Gewicht natürlich auch unterschlich harte Matratzen erfordert wird den Leser nicht verwundern.

Mittlerweile hat sich ein System von drei verschiedenen Härtegraden in Deutschland durchgesetzt. Ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Härtegrades ist das Körpergewicht des Benutzers. Matratzen mit dem Härtegrad 1 werden auch als „weich“ bezeichnet und sind grundsätzlich für Menschen bis 60 kg Körpergewicht geeignet. Personen mit bis zu 80 kg Gewicht sollten dagegen eine mittelharte Matratze (Härtegrad 2) wählen. Menschen mit einem Körpergewicht über 80 Kilo sollten dagegen eine harte Matratze bevorzugten. Diese wird auch mit dem „Härtegrad 3“ bezeichnet.Weil die Menschen immer größer und schwerer werden, gibt es jedoch über die genannten Härtegrade hinaus inzwischen Spezialmatratzen, beispielsweise für Menschen mit einem Gewicht von über 120 kg. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass das gesamte Schlafsystem auf das Gewicht des Benutzers abgestimmt sein sollte. Neben der Matratze ist also auch der Lattenrost sowie das Bettgestell selbst für einen rundum guten Schlafkomfort ausschlaggebend.Wer mit seiner Konstitution beziehungsweise dem Körpergewicht deutlich von der Norm abweicht, tut gut daran, sich über die geeignete Matratze zunächst im Fachhandel ausgiebig beraten zu lassen.