Optimaler Schlaf für ein gesünderes Leben

Für optimalen Schlaf brauche sie die passende Matratze. Mit der richtigen auswahl zu mehr Fitness und Gesundheit

Sparen kann man sicherlich an vielen Ecken und Enden, doch wer glaubt, dass man beim Schlaf Einsparungen vornehmen sollte, der irrt gewaltig. Ein guter und erholsamer Schlaf ist die Grundvoraussetzung für einen entspannten Alltag und hier gibt es selbstverständlich mehrere Elemente, die das ermöglichen können. Ganz vorne sind dabei die Matratzen, doch nicht selten muss man hier sehr tief in die Tasche greifen, um wirklich auf Qualität setzen zu können. Alternative Angebote finden sich jedoch im Internet wieder, wo man auch für wenig Geld entsprechend Qualität finden kann, beispielsweise bei Matratzen CPT. Auch ist es so, dass man Matratzen regelmäßig austauschen sollte. Warum dem so ist, ist schnell erklärt.

Abnützung und Verschmutzung

In der Regel kann man davon ausgehen seine Matratze alle 7 bis 10 Jahre auszuwechseln. Auf der einen Seite liegt sich diese nämlich mit der Zeit stark aus und verliert ihre stützende Wirkung. Andererseits jedoch spielt auch die Verschmutzung eine Rolle. Selbst wenn man seine Matratze regelmäßig professionell reinigen lässt, so sammelt sich immer mehr und mehr Schmutz darin. Nicht unbedingt eine angenehme Sache, wenn man hier von vielen Jahren der Nutzung spricht. Doch günstige Angebote können hier zumindest den Geldbeutel entlasten (siehe auch quitt.org/matratzen/matratze/matratzenkauf.html ).

Hochwertige Matratzen lassen sich im Netz schon um unter 100 Euro finden und je nach den eigenen Bedürfnissen gibt es natürlich unterschiedliche Modelle und Matratzentypen. Wer sich jedoch auf Billigware verlassen möchte, der sollte mit einer deutlich kürzeren Lebensdauer von wenigen Jahren rechnen.
Am besten informieren Sie sich genau über die verschiedenen Modelle und entscheiden dann erst darüber, welche Matratze sie sich ins Schlafzimmer legen. Wer stark mit Rückenschmerzen zu kämpfen hat, der sollte hier sogar noch genauer hinsehen.

Gegen Rückenschmerzen

Interessant zu bemerken ist die Tatsache, dass ganz oben auf der Liste natürlich einerseits das klassische Wasserbett zu finden ist, aber auf der anderen Seite auch die Schaumstoffmatratze sehr gut abschneidet. Im Gegensatz dazu steht der Futon, jedoch nicht wegen seiner minderen Qualität, sondern dem Umstand, dass man hier sehr hart liegt und sich die Matratze dem eigenen Körper nicht optimal anpasst. Wer sich hier nicht darauf einstellen kann, der sollte lieber zu anderen Matratzentypen greifen.
Am Ende kommt es aber darauf an, auf welcher Matratze man sich selbst wohlfühlen kann. Unbedingt ausprobieren ist hier die Devise, denn nur am „eigenen Leib“ lässt sich in Erfahrung bringen, welcher Matratzentyp ideale Schlafverhältnisse liefert und von welcher Matratze man lieber die Finger lassen sollte.