Wasserbett - Heizung

Es ist durchaus nötig ein Wasserbett zu beheizen. Ohne Heizung wäre das Bett im Winter zu kalt, die reine Körperwärme reicht nicht aus, um das Wasserbett zu wärmen.

Ein Bett zu heizen scheint vielen etwas ungewöhnlich. Man kennt zwar die Heizdecken, welche früher verwendet wurden, da die Schlafräume nicht beheizt waren, die haben aber mit einer modernen Heizung für ein Wasserbett nicht mehr viel gemein. Eine Heizung eines qualitativ hochwertigen Wasserbetts sollte gängigen Sicherheitsnormen entsprechen. Prüfen Sie diese vor dem Kauf oder fragen Sie den Fachhändler Ihres Vertrauens danach. Wer Angst vor Elektrosmog hat, kann beruhigt werden. Moderne Heizanlagen sind so konstruiert, daß elektronische Strahlung verhindert wird. Es ist bei den meisten Systemen auch möglich die Heizung am Tag laufen zu lassen und in der Nacht abgeschaltet zu lassen.

Durch die Heizung entstehen zwar Kosten, Sie haben dafür aber im Winter ein kuschelig warmes und im Sommer ein angenehm kühles Bett. Die Kosten werden von den jeweiligen Herstellern derzeit mit ca. 4 Euro pro Monat angegeben. Bei geteilten Matratzen im Doppelbett ist es möglich die Temperatur der jeweiligen Betthälte auf die Bedürfnisse des Benutzer anzupassen. Bei Wassermatratzen im "Ganzen", können Sie sich helfen, indem Sie die Heizung in die Richtung des Partners verschieben, der es gerne etwas wärmer mag. Achten Sie beim Kauf darauf, ob die Heizung eine Zeitschaltuhr und einen Temperatursensor besitzt und welchen Geräuschpegel das Heizsystem hat. Lassen Sie sich das Wasserbett bei eingeschalteter Heizung in einem ruhigen Raum zeigen. rpofessionelle Fachgeschäfte werden Ihnen das Wasserbett samt Heizung sowieso vor dem Kauf zum Testen für Ihr Zuhause zur Verfügung stellen. Die Temperatur schwankt durch die gute Isolierung der Wasserbetten nicht sehr stark. Der Schaumstoffrand udn die Unterlage bilden eine gute Isolierung (Wärmedämmung).
Da sich Ihr Körper gegen Ende der Schalfzeit hin in der Früh abkühlt, hilft die Heizung auch sehr gut, die Wärme stabil zu halten und ein Auskühlen des Körpers zu vermeiden.